Face- und Bodypainting

Solange ich in mein vergangenes Leben zurückblicke, war das Interesse für verschiedene Bemalungstechniken am Körper sehr intensiv vorhanden. Erste konkrete Umsetzungsversuche waren lediglich Kugelschreibermalereien auf der Haut von Freunden im Schwimmbad, denen ich unterschiedlichste Tattoowünsche realisierte. Zu meinem Stolz wurde das ein oder andere Motiv schließlich sogar für die Unvergänglichkeit tätowiert.

Ich sehe das Bodypainting als eine besondere Herausforderung, da es keinen Vergleich zur Malerei auf geraden Flächen gibt. Der Untergrund ist dreidimensional, lebendig, warm, auf ästhetischen Rundungen – ganz einfach menschlich. Die Arbeit entsteht in einer vertrauten Atmosphäre mit viel Nähe zwischen Farbe, Körperform, Inszenierung und Ästhetik.

Es bietet dem Model unterschiedliche Möglichkeiten, sich mit einem Gestaltungskonzept und inszenierter Bewegung in Szene und Licht zu setzen. Eine individuelle Art von Körperschmuck, die es sehr eindrucksvoll auf den Punkt bringt, in einzigartige Fantasien und Welten einzutauchen, um damit Faszination stilvoll auszustrahlen.

Es öffnet neue Wege, die bisher gelebte Persönlichkeit mit künstlerischer Bemalung zu verfälschen und in unentdeckte Emotionen einzutauchen, die eine Vielzahl von Betrachtern wie einen Magnet in ihren Bann ziehen.

Mit Facepainting gelingt es bereits nach wenigen Minuten, gerade Kindern die einmalige Chance zu ermöglichen, in den Körper ihrer Helden aus Film und Fernsehen oder von sonstigen Fabelwesen einzutauchen. So geschieht es nicht selten, dass die Kids nach einer Spiderman-Bemalung im Gesicht wie aufgescheucht durch die Gassen der Altstadt fegen, sich der Fantasierolle hingeben und dabei alle Blicke auf sich ziehen.